Monday, 26th September 2022
26 September 2022

Grippeimpfung: Wann Sie sich impfen lassen sollten – und ob Ihre Krankenkasse zahlt

Viele Ärzte empfehlen eine Impfung gegen das Influenzavirus – besonders für Menschen, die viel Kontakt mit anderen oder ein eingeschränktes Immunsystem haben. In diesem Jahr wird ein sogenannter Vierfach-Impfstoff verwendet, der jeweils vor zwei Stämmen der A- und B-Viren schützt.

Video erneut abspielen

Nächstes Video in 5 Sekunden:

Jung und entschlossen
13-jähriger Wissenschaftler will mit Erfindung Bauchspeicheldrüsenkrebs bekämpfen

Mit Kälte, Regen und Sturm zieht nicht nur der Herbst ein – auch die Grippesaison hat wieder begonnen. Millionen Menschen erkranken jedes Jahr am Influenzavirus, sagt das Robert-Koch-Institut. In der Saison 2017/18 wurden dem RKI auch 1674 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Influenzavirus-Infektion gemeldet. Die Grippe zeichnet sich aus durch relativ plötzlich einsetzende Symptome wie hohes Fieber mit Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Husten und/oder Gliederschmerzen aus. Die Krankheit ist so gefährlich, weil sie schwerwiegende Komplikationen wie Lungenentzündung oder Hirnhautentzündung nach sich ziehen kann. Viele Ärzte empfehlen daher eine Impfung – besonders für Menschen, die viel Kontakt mit anderen oder ein eingeschränktes Immunsystem haben, sagt die niedergelassene Allgemeinmedizinerin Antje Kreibig. „Wir impfen schon jetzt aktuell. Ab Oktober wird geimpft für die Saison. Die Grippewelle wird normalerweise zwischen Januar und März erwartet. Es ist aber nicht wirklich vorherzusagen, wann sie kommt. Und insofern empfehlen wir eigentlich, ab jetzt sich impfen zu lassen. “ In diesem Jahr wird ein sogenannter Vierfach-Impfstoff verwendet, der jeweils vor zwei Stämmen der A- und B-Viren schützt. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr zahlen die Krankenkassen diesen aktuellen Impfstoff.

Weitere Videos aus dem Ressort

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.